Saloniki Surfers

Saloniki Surfers

Label/Vertrieb über: Pirate Records, Sony / Veröffentlichung: 13.09.2004 bei amazon.de zu kaufen

(peterB) - Wenn ein Niederländer nach Ostwestfalen kommt wird Saloniki Surfers draus. Der bereits bei der fast schon legendären Holländischen Band "Quest For Fire" bekannt gewordene Sing Jay "Peetah Bee" hat sich zur Jahrhundertwende mit dem frisch gegründeten Bielefelder Ensemble "Saloniki Surfers" zusammen getan. Als gute Live Band haben sie sich in den ersten Jahren Insiderruhm erspielt, eine Hand voll Mini CDs im Gepäck haben sie sich durch die Clubs gedient und ohne große Rückendeckung die kleine ReggaeWelt erobert.

Der im September 2004 erschienene waschechte Longplayer, der wenig einfallsreich so heisst wie die Band selbst, soll nun aus der kleinen Club-Kapelle eine waschechte deutsche Reggae Band machen. Und: Treffer! Alle Texte Englisch dafür alles hausgemacht, bis auf ein wirklich feines Doreen Schaeffer Cover ("When I fall in love"). Ein sauber eingespieltes und gut produziertes Album, das die Bandbreite der Band von Ska bis Reggae und sogar Dub präsentiert - ohne Stilbruch zu betreiben. Saloniki Surfers beweisen mit Saloniki Surfers, dass das Potenzial der deutschen Live Reggae Szene noch lange nicht ausgeschöpft ist.

Weitere Informationen:

Getextet im November 2004

review (c) Peter Beckhaus für reggaenode.de

Die Seite zur Musik: www.reggaenode.de/music Copyright dieses Textes liegt bei Reggaenode.de! Bitte das Impressum beachten!